FUTURETRO

2016-10-18 (letzte Aktualisierung)
2015-06-01 (erste Version)


Return to Castle Wolfenstein (RtCW)

HowTo: Linux Installation

Return to Castle Wolfenstein (RtCW) ist ein Ego-Shooter aus dem Jahr 2001, der von Gray Matter Interactive und Nerve Software entwickelt wurde und von Activision vertrieben wird. Ausführender Produzent war id Software. Wie bei fast allen id-Spielen aus dieser Zeit existiert auch für RtCW eine Linuxversion. Diese ist jedoch nicht auf der Verkaufs-CD enthalten und muss separat heruntergeladen werden. Nachfolgend wird in vier Schritten erklärt wie man das Spiel auf aktuellen Linuxsystemen zum laufen bekommet.

HowTo: Tonausgabe unter ALSA

Da der originale Linuxinstaller für RtCW nur den veralteten OSS Soundserver unterstützt, ist es notwendig einen zusätzlichen Hack zu installieren. Aus diesem Grund hat Pyry Haulos ein Script programmiert, welches eine Verbindung zum ALSA Sound Server zur Laufzeit erzeugt. Damit funktioniert die Tonausgabe im Spiel auf modernen Linuxinstallationen.

Voraussetzung

Nach dem Download des offiziellen Linuxinstallers wolf-linux-1.41b.x86.run (Version 1.41b, 70 MB) muss dieser mit

chmod +x wolf-linux-1.41b.x86.run

ausführbar gemacht werden.

Installation

Durch aufrufen mit

./wolf-linux-1.41b.x86.run

beginnt die Installation. Sie kann ohne Root-Rechte in das Home-Verzeichnis erfolgen.

Anschließend müssen die Spieldateien (pak0.pk3, sp_pak1.pk3, usw.) aus dem

/main

Verzeichnis von der Verkaufs-CD extrahiert und in das Verzeichnis

... /wolfenstein/main

(Pfad entsprechend anpassen) auf die Festplatte kopiert werden.
Das Extrahieren der .pk3-Dateien von der PC-Version des Spieles kann etwas kompliziert sein, daher lohnt sich ein Blick auf http://wiki.ubuntuusers.de/Spiele/Return_to_Castle_Wolfenstein um mehr zu diesem Thema zu erfahren.

Nun muß die Tonausgabe auf modernen Linuxsystemen mit ALSA Soundserver funktionstüchtig gemacht werden. Dazu ist es notwendig das wolfsp-sdl-sound.gz Shellscript herrunter zu laden und zusätzlich zu speichern. Wenn der Download abgeschlossen ist, muss man die Datei mit

gzip -d wolfsp-sdl-sound.gz

entpacken. Der Speicherort kann beliebig gewählt werden.
Auf http://nullkey.kapsi.fi/et-sdl-sound/ kann man nähere Informationen zu der Software finden.

Konfiguration

Abschließend öffnet man das Script mit einem Texteditor. Hier wird die Variable

GAME_PATH

auf den Installationspfad des Spieles angepasst. Mit

chmod +x wolfsp-sdl-sound.sh

macht man auch diese Datei ausführbar.

Spiel starten

Das Spiel kann nun mit

./wolfsp-sdl-sound.sh

gestartet werden.

Nähere Hinweise für Linux

Mehr Informationen zum Spiel in englischer Sprache finden Sie unter http://zerowing.idsoftware.com/linux/wolf/.


Autor: René Herold
Kontakt: rene.herold [ät] gmx.net
Quelle: id Software, Ubuntuusers, Pyry Haulos, Kevin Vacit, Wikipedia
Hinweis: "RETURN TO CASTLE WOLFENSTEIN" ist ein eingetragenes Warenzeichen von ID SOFTWARE LLC